Individuelle Arbeitsplatzanalyse

(IAP-Analyse)

Bei einer IAP-Analyse wird eine Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen für eine Einzelperson durchgeführt. Ähnlich der Gefährdungsbeurteilung für das gesamte Unternehmen wird die IAP-Analyse in 2 Teilen durchgeführt.

Zunächst kommt in Teil 1 ein wissenschaftlicher Fragebogen zur Arbeitsplatzanalyse zum Einsatz, der die einzelnen Risikofaktoren am individuellen Arbeitsplatz identifiziert und anschließend wird ein Maßnahmenplan erstellt. 

Sind die Themen am Arbeitsplatz umfangreicher oder komplexer, ist meist eine feinere Analyse erforderlich. Dazu wird in Teil 2 eine Feinanalyse in Form von Einzelinterviews mit dem Mitarbeitenden durchgeführt sowie optional eine Arbeitsplatzbeobachtung. Auf Basis der Analyse-Ergebnissen wird der Maßnahmenplan erweitert und ergänzt. Der Arbeitgeber setzt diese Maßnahmen um und prüft dessen Wirksamkeit. 

Vorraussetzung für eine erfolgreiche IAP-Analyse mit anschließendem Maßnahmenkatalog ist, dass Arbeitgeber, Mitarbeitende und Arbeitspsychologin als Team zusammenarbeiten mit dem gemeinsamen Ziel, die Arbeitsbedingungen zu verändern für den Einzelnen.

Anlass für eine Individuellen Arbeitsplatzanalyse (IAP-Analyse):
  • ein BEM-Fall (Erschöpfung, Burnout)
  • ein Krankenrückkehrgespräch (Überlastungssituation) oder
  • der Erschöpfungszustand von Mitarbeitenden, bevor es zu einer Arbeitsunfähigkeit kommt

Kosten

  • Teil 1: 300€
  • Teil 2: 780€

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf